….. heute schon wissen, was morgen geschieht !

Liebesbetrüger bei Facebook & Co.

Liebesbetrüger bei Facebook -Hellsehen Giulia

Liebesbetrüger bei Facebook & Co.

Auf der Suche nach der „vermeintlich grossen Liebe“, gibt es immer wieder gewissenlose Menschen denen kein Abgrund zu tief ist, um andere Menschen zu täuschen, hintergehen, bestehlen und zu betrügen. Hierfür bieten sich natürlich natürlich Facebook oder sonstige Plattformen geradezu an.

Hier ein Fall aus meiner Beratungspraxis (Namen u. Orte geändert!)

Susanne (57) beschreibt sich selber als sehr attraktiv und wunderte sich nicht  als sie von Jason (29)  in Facebook angeschrieben wird! Jason sei Engländer und lebe in Monaco, erzählte sie mir enthusiastisch. Er schätze das Leben an der Seite einer reifen Frau die weiss was sie will.

Acht Wochen haben sie täglich telefoniert und Mails ausgetauscht bis er sie fragte, ob Sie nicht zu ihm nach Monaco ziehen wolle?

Bereits als Sie mich das erste Mal angerufen hat, habe ich ihr  als langjährige Kundin gesagt, dass mit diesem Mann etwas nicht stimme und er es nicht ehrlich mit ihr meine. Sie war darüber natürlich nicht sonderlich erfreut und hat mir 1000 Gründe geliefert (das tun Menschen immer, wenn Sie etwas nicht wahrhaben wollen) warum ich „dieses Mal“ bestimmt nicht recht hätte.

Drei Monaten nach unserem Gespräch hat sie sich ziemlich aufgelöst wieder gemeldet und mir mit Entsetzen die ganze Geschichte erzählt:

Ihre erste Frage war: „Siehst Du ob ich mein Geld zurück bekomme?“ Als ich das verneinte, erzählte sie mir, dass sie ihrem vermeintlichen Freund aus Monaco 27 000 Franken geliehen habe. Er hätte eine Ueberweisung aus Frankreich machen müssen für einen Geschäftspartner in Deutschland, die er aber aus steuertechnischen Gründen nicht tätigen könne. (Mangel an Ideen kann man diesen Leuten nicht vorwerfen! :mrgreen: ) Gesagt getan, nachdem er ihr monatelang seinen Reichtum vorgegaukelt hatte, hat sie ziemlich arglos den gewünschten Betrag umgehend nach Deutschland überwiesen.

Verdacht schöpfte sie erst, als am nächsten Tag sein Facebook Profil gelöscht war…….. 😳

Fazit: Wird man von einem Fremden (in der Regel in Facebook) angeschrieben, den man nicht kennt und der einem von null auf hundert „die grosse Liebe“ vorgaukelt, keine Freunde im Profil hat und dessen Kontakte gesperrt sind, sollte man sehr vorsichtig sein. Lasst Euch nicht von den Fotos täuschen, in der Regel sind die Profile/Fotos geklaut! Natürlich sind nicht alles Betrüger die einem anschreiben, aber besondere Vorsicht ist geboten, wenn der Herzensmann aus dem Ausland kommt.

Wenn man auf Nummer (ziemlich) sicher gehen möchte, sollte man mit der betreffenden Person Skypen und zwar nur mit Kamera, dann sieht man schnell ob wirklich der Mann aus dem Facebook Profil dahintersteckt. Was natürlich immer noch keine Sicherheit ist. Am besten gilt immer noch der alte Grundsatz: „Geld und Liebe nicht verbinden!“

P.s: Das gilt natürlich auch für Männer, die von irgendwelchen in der Regel ausländischen Schönheiten angeschrieben werden, denen man schon mal vorab Geld für ein Bus- oder Flugticket für den bevorstehenden Besuch oder die kranke Grossmutter 😆  schicken muss etc….  😉

Einmal mehr muss man sagen, auch in Liebesdingen darf man den Verstand nicht ausschalten, denn sonst könnte es einem teuer zu stehen kommen………

Nachtrag Januar 2017:

Ganz aktuell ist im Moment auch „der amerikanische Soldat“ der gegenwärtig im Irak oder sonstigem Ausland weilt und eine Kiste mit Dokumenten schicken will etc… oder das gleiche Spiel mit dem „Franzosen“.  

FacebookTwitterGoogle+Empfehlen

Telefon 0901 333 200      Fr. 1.80 Minute     

Mo. bis Sam.   8 bis 23 Uhr

Sonntag         10 bis 23 Uhr

auch an Sonn- und Feiertagen

 

 

Besucher
Jetzt online: 11
Heute: 85
Diese Woche: 814
Gesamt: 80464